Roland Blanke

 

Am Handbiken fasziniert mich persönlich die Geschwindigkeit, der Kampf gegen die Zeit, den Gegner und am aller aller meisten gegen sich selbst und die Grenzbereiche der körperlichen Leistungsfähigkeit zu erfahren und zu überwinden.

 

 

Platzierungen

2. Platz MH2-Gesamtwertung 2013

2. Platz NHC-Gesamtwertung 2012
3. Platz Bad. Meisterschaft


Persönliche Ziele

Mich ins Team so einbringen, dass wir zusammen besser werden, viele Rennen fahren und dabei gesund zu bleiben

Frank Meyle

 

 

"2010 bin ich mit einem geliehen Bike das Rennen in Kehl gefahren, und fahre so oft wie ich die Möglichkeit habe.

 

Platzierungen

 

7. Platz MH3-Gesamtwertung 2013

4. Platz NHC-Gesamtwertung 2012

6. Platz Süddeutsche

 

Persönliche Ziele

 

In die Top 10 in der NHC-Wertung fahren

Jochen Reinert - Teammanager

 

„Ich bin 2009 mein erstes Rennen gefahren und seither bin ich absolut begeisterter Handbiker. Ich habe schon viele Sportarten gemacht. Das besondere beim Handbiken ist für mich die große Leistungsdichte. Leistungen die Fahrer, wie z.B. Vico Merklein bringen sind unglaublich und das Racen macht einfach extrem Spaß!“

 

Platzierungen

 

Mehrfacher Deutscher und Vizeweltmeister im Schwimmen.

2 x Europacupsieger, Deutscher Meister und 2. beim Weltcup im Sitzball

3. Platz Badische Handbike

 

Persönliche Ziele

Ins vordere Drittel des Feldes vordringen. 1. Triathlon 2012

Christian Kiefer

 

 „2011 habe ich mit einem Sopur Spirit angefangen und mir dann ein richtiges Liegebike gekauft. Für mich ist das Handbiken ein guter Ausgleich und ein super Aufbautraining für meine Rückenmuskulatur

Platzierungen

Süddeutsche Platz 8

Persönliche Ziele

Regionale Rennen fahren und Spaß am biken

Linus Jungnitsch

 

„Zum Handbike bin ich gekommen, weil ich etwas für meine Ausdauer tun wollte. Bin früher auch mit einem normalen Fahrrad gefahren, war mir dann aber doch zu mühsam. Als ich dann das erste Mal im Handbike saß, wusste ich, das ist es. Ich glaube, jedem Handbiker ist es so ergangen. Handbiken macht einfach nur Spaß. Man sieht etwas von der Umgebung, kann sich in der Natur bewegen und kommt oft mit wildfremden Leuten ins Gespräch, kann seine Leistung beim Rennen mit anderen Teilnehmern unter Beweis stellen oder einfach auch mal gemütlich mit der Familie durch die Gegend radeln.

Platzierungen

2011 erster Handbiker, der in Deutschland ein 24 Std.-Rennen beendet hat.

1. und 2. Plätze in Borgholzh., Isselhorst u. Bielefeld 2008, 2009, 2010

 

Persönliche Ziele

2011 viele Rennen in der Spitze mitfahren und weiter die Zeiten zu verbessern

Ilona Reinert

 

Seit 2013 neu im Handbike-Team für alle organisatorischen Aufgaben und Betreuung der Fahrer vor, während und nach den Rennen zuständig.